rss facebook
RSS-Feed abonnieren Fan werden auf facebook

Ausstellungstipp: „Fotografie für Architekten“ – Die Fotosammlung des Architekturmuseums der TU München

Das Architekturmuseum der Technischen Universität München zeigt vom 31. März bis 19. Juni Fotografien aus seiner Sammlung: von der Fotografie als Hilfsmittel beim Entwurf, über die Dokumentation des Bauprozesses bis hin zur Inszenierung des fertigen Bauwerks.

Pinakothek der Moderne Fotografie fuer Architekten TU Muenchen

Bernhard Pfau, Haus der Glasindustrie, Düsseldorf, 1949 - 1951 © Fotowerkstätte Hugo Schmölz, Archiv Wim Cox

In der Entwurfsphase steht hier nicht die Fotografie im Vordergrund, sie dient vielmehr der Architektur beziehungsweise dem Architekten bei der Umsetzung und Vermittlung seiner Idee. Dabei wird die Fotografie zur Arbeitsfläche, in deren Oberfläche geritzt, auf die gemalt und montiert wird. In der Baudokumentation werden verschiedene Bauabschnitte sachlich nüchtern festgehalten. Und nach der Fertigstellung sind es Fotografien, die die Impressionen vom Gebäude in die Welt hinaustragen – und damit auch die Vision des Architekten verbreiten.

In der Ausstellung wird eine beispielhafte Auswahl der 200.000 Fotografien umfassenden Sammlung von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis heute gezeigt.

Vernissage: 30. März 2011, 19 Uhr

Öffnungszeiten:
31. März – 19. Juni 2011
Täglich (außer Montag) 10 – 18 Uhr
Donnerstag 10 – 20 Uhr

Am 01. Mai 2011 geschlossen

Pinakothek der Moderne
Barer Straße 40
80333 München

Mehr Informationen finden Sie auf der Website der Pinakothek der Moderne sowie auf der Website des Architekturmuseums der TU München.

Diese Beiträge könnten sie ebenfalls interessieren:

"Sweet Spots" - Kartenedition
Nikon D4 und AF-S 85 mm 1:1,8 G sind da
HARMAN DIRECT POSITIVE PAPER FB getestet oder der Duft des Sommers: Caffenol
Lomography stellt Mittelformatkamera BELAIR X 6-12 vor

Schreiben Sie einen Kommentar