rss facebook
RSS-Feed abonnieren Fan werden auf facebook

Ausstellungstipp: „Die neue Wirklichkeit“

Der dynamische Blick nach oben, der gezielte Einsatz von harten Schatten, starke Vergrößerungen und Wiederholungen: diese Gestaltungsmittel waren um 1900 noch kaum denkbar. Möglich wurden sie erst in den 20er und 30er Jahren infolge einer Umorientierung der Kunstwelt nach den starken Einschnitten des Ersten Weltkriegs. Fotografen fanden ihre neue Bildsprache durch zunehmende Versachlichung, aber auch durch den experimentelleren Umgang mit dem Medium. Im Zuge der „Neuen Sachlichkeit“ entstanden wegweisende Studien und Typologien, während die Avantgarde stilprägende, surrealistisch anmutende Experimente sowie Montagen an der Grenze zur Malerei schuf.

Pinakothek Muenchen Die neue Wirklichkeit August Sander Jungbauern

August Sander 'Jungbauern', 1914 © Photographische Sammlung, SK Stiftung Kultur, August Sander Archiv, Köln, VG Bild-Kunst, Bonn 2011

In der Ausstellung „Die neue Wirklichkeit“ zeigt die Pinakothek der Moderne in München vom 26.03.2011 bis 26.06.2011 über 100 Originalabzüge der fotografischen Moderne aus der Stiftung Ann und Jürgen Wilde. Darunter befinden sich Fotografien von Karl Blossfeldt, Aenne Biermann, Florence Henri, Germaine Krull, August Sander und Albert Renger-Patzsch.
Eine lohnenswerte Ausstellung, die man nicht verpassen sollte.

Vernissage: 25. März 2011, 19 Uhr

Öffnungszeiten:
26. März – 26. Juni 2011
Täglich (außer Montag) 10 – 18 Uhr
Donnerstag 10 – 20 Uhr

Am 01. Mai 2011 geschlossen

Pinakothek der Moderne
Barer Straße 40
80333 München

Mehr Informationen finden Sie auf der Website der Pinakothek der Moderne.

Diese Beiträge könnten sie ebenfalls interessieren:

Ausstellung: Leopold Ahrendts (1825-1870) und die Frühzeit der Photographie in B...
Im Test: die Panasonic Lumix GX1
Stockfotografie mit dem Smartphone
Pinhole Day 2014

Ein Kommentar zu “Ausstellungstipp: „Die neue Wirklichkeit“”

  1. Die Empfehlungen für interessante und gute Fotoausstellungen finde ich sehr interessant!
    Diese Ausstellung werde ich mir auch unbedingt ansehen.

Schreiben Sie einen Kommentar