rss facebook
RSS-Feed abonnieren Fan werden auf facebook

Packfilm einlegen in 10 Schritten (Polaroid & Fujifilm)

Wenn man zum ersten Mal eine Polaroid-Packfilm-Kassette oder eine alte Kamera in den Händen hält, ist man vielleicht etwas verwundert über das merkwürdige Filmmaterial. Es handelt sich um Packfilm (auch Trennbildfilm) des Typs 100, welcher hier zum Einsatz kommt. Anders als die Integralfilme der Serien SX-70 und 600 verfügen die Trennbildfilme über keine eingebaute Batterie. Daher müssen die Bilder von Hand aus der Kamera oder dem Rückteil gezogen werden und kommen nicht motorisiert herausgefahren. Ein weiterer Unterschied ist, dass nach dem Herausziehen eine aufgedruckte, temperaturabhängige Wartezeit eingehalten werden muss. Erst danach wird das fertige Bild vom Film getrennt, wie es der Name bereits suggeriert.
Wie man einen Packfilm korrekt einlegt, zeigt die folgende Anleitung am Beispiel eines Fuji FP-100B.

Polaroid Kassette Packfilm einlegen Fujifilm FP-100B Schritt 1

Schritt 1: Bügel lösen, bei einer Kamera den entsprechenden Hebel an der Unterseite des Gehäuses betätigen

Polaroid Kassette Packfilm einlegen Fujifilm FP-100B Schritt 2

Schritt 2: Rückteil öffnen

Polaroid Kassette Packfilm einlegen Fujifilm FP-100B Schritt 3

Schritt 3: Wenn sich noch ein leerer Packfilm im Rückteil (oder der Kamera) befindet, diesen herausnehmen und entsorgen

Polaroid Kassette Packfilm einlegen Fujifilm FP-100B Schritt 4

Schritt 4: frischen Packfilm aus der Packung nehmen

Polaroid Kassette Packfilm einlegen Fujifilm FP-100B Schritt 5

Schritt 5: Packfilm in die Kassette einsetzen, die Vorderseite des Filmpacks muss zum Schieber bzw. Objektiv weisen

Polaroid Kassette Packfilm einlegen Fujifilm FP-100B Schritt 6

Schritt 6: Wenn der Film richtig eingelegt ist, müssen die weißen Papierlaschen an der Seite herausstehen

Polaroid Kassette Packfilm einlegen Fujifilm FP-100B Schritt 7

Schritt 7: Kassette (oder Kamera) zuklappen, es sollte ohne Gewalt gehen

Polaroid Kassette Packfilm einlegen Fujifilm FP-100B Schritt 8

Schritt 8: Bügel schließen, bzw. bei einer Kamera den Rückdeckel einrasten lassen (es klickt)

Polaroid Kassette Packfilm einlegen Fujifilm FP-100B Schritt 9

Schritt 9: An der schwarzen Lasche ziehen um den Lichtschutz zu entfernen

Polaroid Kassette Packfilm einlegen Fujifilm FP-100B Schritt 10

Schritt 10: Wenn alles richtig gemacht wurde, steht nun eine weiße Papierlasche mit einer "1" heraus

Nun ist der Packfilm einsatzbereit. Wenn Sie eine Packfilmkassette an einer Mittel- oder Großformatkamera (etwa der Polaroid 600 SE) verwenden, müssen Sie vor dem Fotografieren noch den Schieber herausziehen – aber erst nachdem die Kassette an die Kamera angesetzt wurde. Bei einer Packfilmkamera wie der Polaroid Automatic 104 ist das nicht nötig, da kein Schieber vorhanden ist.

Ein fertiges Bild erhalten

Haben Sie bereits ein Foto gemacht und fragen sich nun, wie Sie den Film nun aus der Kamera bekommen? Dann folgen Sie einfach den hier gezeigten vier Schritten.

Polaroid Kassette Packfilm entwickeln Fujifilm FP-100B Schritt 1

Schritt 1: Die weiße Lasche komplett herausziehen, sodass unten eine weitere Lasche zum Vorschein kommt

Polaroid Kassette Packfilm entwickeln Fujifilm FP-100B Schritt 2

Schritt 2: An der zweiten Lasche den Film mit gleichmäßigem Tempo herausziehen

Polaroid Kassette Packfilm entwickeln Fujifilm FP-100B Schritt 3

Schritt 3: Nach der aufgedruckten Entwicklungszeit (z.B. 30 s bei 25 °C) das Foto vom Trägermaterial abziehen

Polaroid Kassette Packfilm entwickeln Fujifilm FP-100B Schritt 4

Schritt 4: Das Foto komplett abziehen und trocknen lassen, sonst ist die Oberfläche noch sehr empfindlich

Diese Beiträge könnten sie ebenfalls interessieren:

XQD-Speicherkarten treten Nachfolge von CompactFlash an
Microsoft-Kamera-Codec-Paket unterstützt jetzt Nikon D4, D800 & D3200
Fotos mit dem iPad 3 ausbelichten - eine Idee mit Haken
Nikon 1 AW1: wasserdichte Systemkamera mit Wechselobjektiven

9 Kommentare zu “Packfilm einlegen in 10 Schritten (Polaroid & Fujifilm)”

  1. Ein sehr sinnvoller Beitrag mit ausführlicher, guter Beschreibung! So mancher Polaroid-Fan wird sich dafür sicher bedanken, zumal so eigentlich vom ersten Foto an alles glatt laufen müsste!

  2. Dankeschön!

  3. vielen dank- die beiden beiträge über die goose
    und das einlegen des packfilms sind spitze.
    filme die in die p600se passen gibts eigentlich nur die
    von fuji oder?

  4. Richtig, Packfilme in diesem Format werden derzeit nur von Fuji hergestellt. Ab und zu bekommt man noch Restposten mit abgelaufenem Polaroid-Material, dafür werden jedoch zumeist horrende Preise verlangt.

  5. Vielen Dank für die Beschreibung. Hab erst vor Kurzem gerade so ein Teil erworben, nach den Bildern komplettiert und war sehr froh über die Anleitung, die es sonst kaum mehr gibt. Ab der Mitte vom Film hat sich scheinbar auf den Walzen Schmutz gesammelt und in 25mm Schritten in die Bilder gedrückt. Bei mir dreht sich eine Walze leicht, die andere wird durch die Druckfedern leicht gebremst. Wird wahrscheinlich so passen. Werde nun einen zweiten Film mit geputzten Walzen wiederholen. LG Wolfman

  6. Hallo
    Herzlichen Dank für die sehr gute und detaillierte Anleitung. Ich bin zwar ja einigermassen technisch begabt, aber wenn man diese Teile zum ersten Mal in den Händen hält, fragt man sich schon…
    So kann man gut mitverfolgen, ob man richtig liegt.
    Bei meiner Kassette habe ich vorgängig mal die Walzen gereinigt, in der Hoffnung, dass dann alles rund läuft 🙂

    LG
    antonio

  7. Das Reinigen der Walzen ist immer eine gute Idee, wenn man eine ältere Polaroidkassette wieder in Betrieb nimmt. Von daher: genau richtig gemacht! 😀

  8. Inzwischen habe ich die Kassette geladen und bereits in der Lochkamera verschossen – hat alles bestens geklappt. Obiges Rezept kann also rein ins BettiBossinarrensicherRezeptbuch 🙂

    antonio

  9. Hallo Leute
    Inzwischen habe ich problemlos eine stattliche Anzahl FP100 Kassetten belichtet. Nun ist heute bei einer nach dem 3 Bild die weisse schmale Lasche gerissen und die breite Lasche zum rausziehen nicht erschienen. Im Dunkeln habe ich die Kassette zwar wieder zum Laufen gebracht, aber leider zwei Filme dabei verloren. Offenbar wurde die breite Lasche nicht zwischen die Walzen geführt und zusammengestossen. Hat da wer eine Idee, was man in solchem Fall am besten tun kann?

    Danke,
    antonio

Schreiben Sie einen Kommentar