rss facebook
RSS-Feed abonnieren Fan werden auf facebook

Ausstellungstipp: Lillian Bassman & Paul Himmel „Zwei Leben für die Fotografie“

Lillian Bassman und Paul Himmel in New York 2003 fotografiert von Karin Kohlberg

Lillian Bassman und Paul Himmel, New York, 2003 – © Karin Kohlberg, New York (Quelle: GRASSI Museum)

Als Lillian Bassman und Paul Himmel sich in den 1920er Jahren in New York erstmals treffen, sind sie noch Kinder und vermutlich ahnt damals niemand, welch beeindruckenden Weg die beiden gemeinsam beschreiten würden. Während Paul Himmel sich schon früh autodidaktisch mit Fotografie auseinandersetzt, gelangt Lillian Bassman erst über ihre Arbeit als Art Direktorin bei Harper’s Bazaar zur Fotografie.
Ab den 50er Jahren arbeiten beide gemeinsam und entwickeln den für sie charakteristischen Stil: Lillian Bassman verleiht ihren atmosphärischen Modeaufnahmen durch experimentelle Verfahren in der Dunkelkammer eine malerische Anmutung. Paul Himmel beschäftigt sich neben der Dokumentarfotografie in den Straßen New Yorks auch mit dem fotografischen Experiment, in dessen Zuge er Tanz nicht statisch, sondern in fließenden Bewegungen festhält. Mit dieser verstärkten Orientierung zur freien Kunst hin ist er seiner Zeit voraus.

Lillian Bassman, A Report to Skeptics, Harper's Bazaar, 1952, Model Suzy Parker

A Report to Skeptics, Suzy Parker, 1952 (Harper’s Bazaar, April 1952). Silbergelatine auf Karton 25,9 x 34,1 cm – © Lillian Bassman (Quelle: GRASSI Museum)

Durch die zunehmende Kommerzialisierung der Modefotografie im Laufe der 1970er Jahre rückt das Künstlerpaar von der Fotografie ab. Erst 20 Jahre später wird Lillian Bassmans Werk wiederentdeckt. Mit über 70 Jahren beginnt sie ihre zweite aktive Karriere als Fotografin, wodurch Paul Himmels Arbeit ebenfalls die verdiente Anerkennung findet. Bis zuletzt arbeiten die beiden an ihrem künstlerischen Werk weiter und nutzen die Möglichkeiten der digitalen Bearbeitung, um auch ältere Arbeiten neu zu interpretieren.

Paul Himmel Nude 01 Ausstellung Zwei Leben für die Fotografie

Nudes, New York, 1954. Silbergelatine 35,2 x 27,7 cm – © Paul Himmel (Quelle: GRASSI Museum)

Paul Himmel Solarized Car Rotes Cabrio in New York 1966

Rotes Cabrio, New York, 1960er. Abzug 1966, Farbabzug 24,7 x 33,4 cm – © Paul Himmel (Quelle: GRASSI Museum)

Das GRASSI Museum für Angewandte Kunst in Leipzig zeigt noch bis 03. März in der Ausstellung „Lillian Bassman & Paul Himmel: Zwei Leben für die Fotografie“ Mode- und experimentelle Fotografien des Ehepaares aus 77 Jahren des gemeinsamen fotografischen Schaffens. Die Ausstellung umfasst mit 460 Exponaten das Lebenswerk der beiden Fotografen.

Öffnungszeiten:
21. November 2012 – 03. März 2013
täglich (außer Montag) 10 – 18 Uhr
am 24. und 31. Dezember 2012 geschlossen

Eintritt: 6 Euro, ermäßigt 4 Euro (mit Leipzig Pass 3 Euro), bis 16 Jahre frei, Gruppentarif 5 Euro, Familie 12 Euro

GRASSI
Museum für Angewandte Kunst
Johannisplatz 5 – 11
04103 Leipzig

Weitere Informationen zur Ausstellung „Zwei Leben für die Fotografie“ finden Sie auf der Website des GRASSI Museums.

Anfang 2013 erscheint des Buch zur Ausstellung: „Lillian Bassman & Paul Himmel: Die erste Retrospektive“ in überarbeiteter Neuauflage.

Diese Beiträge könnten sie ebenfalls interessieren:

Ausstellungstipp: "Tehrangeles" von Nigin Beck
Polaroid 104 - mein neuer Schatz vom Flohmarkt
Moiréeffekt entfernen oder die digitale Geisteraustreibung
Überlicht feiert seinen 3. Geburtstag

Schreiben Sie einen Kommentar