rss facebook
RSS-Feed abonnieren Fan werden auf facebook

Ausstellungstipp: Christopher Thomas „Venedig. Die Unsichtbare“

Venedig: Touristenmagnet mit historischem Stadtzentrum und malerischen Gondeln auf dem Canal Grande unter blauem Himmel; dazu überteuertes Eis und unzählige Tauben auf dem Markusplatz. So das klischeehafte Bild, das wir von der Stadt im Wasser haben, nicht so aber die Fotografien von Christopher Thomas, die noch bis zum 17. März in der Galerie Bernheimer ausgestellt sind.

Der Münchener Fotograf zeigt Venedig in der Tradition seiner Serien „Münchner Elegien“ und „New York Sleeps“ menschenleer, monochrom und mit einer Anmutung wie aus einer anderen Zeit. Zur außergewöhnlichen Atmosphäre der Bilder trägt nicht zuletzt neben Motivwahl und Aufnahmezeitpunkt auch das Filmmaterial bei: Polaroid Typ 55. In fein differenzierten Grautönen zeigen die Fotografien stimmungsvolle Ansichten der Stadt, ohne dabei nostalgisch kitschig zu wirken.

Öffnungszeiten:
03. Februar – 17. März 2012
Dienstag bis Freitag 10 – 18 Uhr
Samstag 11 – 16 Uhr

Der Eintritt ist frei.

Bernheimer Fine Old Masters
Brienner Straße 7
80333 München

Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie auf der Website der Galerie.

Diese Beiträge könnten sie ebenfalls interessieren:

Ausstellungstipp: "Detroit: A Modern Ghost Town" von Wolfram Kastl
Panasonic Lumix GX1 tritt Nachfolge der GF1 an
Pinhole Day 2012 – Tag der Lochkamerafotografie
Pola-Day – nachträglich...

Ein Kommentar zu “Ausstellungstipp: Christopher Thomas „Venedig. Die Unsichtbare“”

  1. Es war eine wirklich interessante Ausstellung und ich hoffe, mehr wird kommen.

Schreiben Sie einen Kommentar